Zum Inhalt

Zur Navigation

  • Kniegelenksbeschwerden

    Aufgrund der Komplexizität des Gelenkes führt die unkritische operative Behandlung oft nicht zum gewünschten Erfolg. Die exakte Abklärung und seriöse Beratung über Möglichkeiten der Therapie ist mir ein besonderes Anliegen.

spacer image

Das Knie

Ein funktionierendes Kniegelenk ist für die alltägliche Mobilität des Menschen essentiell.

Der Bewegungsablauf im Knie wird durch ein exaktes Zusammenspiel von Gelenkskörpern und führenden Strukturen ermöglicht. Schon geringe Störungen können zu ausgeprägten Beeinträchtigungen führen.

Die häufigsten Störungen sind die Meniskusverletzung, der Kreuzbandriss sowie die Arthrose.

 
Meniskusverletzung, Meniskusriss

Während andere Gelenkserkrankungen oft bei älteren Menschen auftreten, sind bei Meniskusverletzungen vielfach junge Menschen betroffen. 

Meniskusverletzungen sind oft Folge von Unfällen im Sport und Straßenverkehr, sie können aber auch altersbedingt (das heißt degenerativ) auftreten. 

Die Symptome sind Schmerzen im Kniegelenk, Schwierigkeiten beim Beugen des Knies und Gelenksschwellungen.



Behandlung einer Meniskusverletzung

Diese ist an die individuelle Situation des Patienten anzupassen, denn nicht immer führt die operative Therapie zum gewünschten Erfolg.

Die Abklärung, welche Störung die Beschwerden auslöst, ist wesentlich, um den Patienten korrekt aufklären zu können. 

Sind die Schmerzen tatsächlich durch den Meniskusriss verursacht, ist ein chirurgischer Eingriff die übliche angewandte Therapie.  Dieser wird von mir im Krankenhaus Oberndorf nach aktuellen medizinischen Standards durchgeführt. 

Meniskuseinrisse beim jungen Erwachsenen können im günstigsten Fall vernäht werden.

Die Meniskusnaht benötigt zwar länger um zu verheilen, beugt allerdings einer späteren Abnützung vor.

Bei einem verschleißbedingten Riss des Meniskus ist eine Meniskusnaht nicht mehr möglich. Es müssen in diesem Fall Teile des Meniskus entfernt werden, um Einklemmungsbeschwerden zu beheben. Die Nachbehandlung ist in diesem Fall meist unkompliziert.

 
Kreuzbandverletzungen

Neben den Seitenbändern wird das Kniegelenk durch die Kreuzbänder geführt.

Im Rahmen von Unfällen treten vor allem Risse des vorderen Kreuzbandes – meist in Kombination mit anderen Schädigungen − auf.

Je nach Befundkonstellation stehen die operative oder konservative Therapie am Beginn der Behandlung.

Eine seriöse Beratung und Betreuung ermöglichen dem Patienten die freie Wahl der auf ihn zugeschnittenen optimalen Behandlungsabfolge.

Ich selbst führe keine Kreuzbandrekonstruktionen durch, zu Ihrer bestmöglichen Versorgung bestehen Kooperationen mit Spezialisten der Kreuzbandchirurgie. Bei entsprechendem Bedarf werden Termine kurzfristig vermittelt.


Arthrose im Bereich des Kniegelenkes


Die Gonarthrose ist die Abnützungserkrankung des Kniegelenkes

Dabei kommt es v. a. zum Verlust des Gelenksknorpels. Als Folge zerstörter Knorpel reiben Ober- und Unterschenkelknochen direkt aneinander, dies führt zu Reizzuständen mit Schwellungen in der Kniekehle oder im vorderen Gelenksabschnitt.

Die Gonarthrose entwickelt sich meist über Jahre und stellt eine chronische Erkrankung dar. Dabei wechseln sich Phasen mit akuten Schmerzen und schmerzfreie Phasen ab.



Symptome

Typische Beschwerden bei fortgeschrittener Gonarthrose sind:


Therapie der Gonarthrose

Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Therapie ist die richtige Diagnose.

Im Unterschied zur Arthrose des Hüftgelenkes ist das Kniegelenk für nichtoperative Behandlungsformen besser zugänglich.

Durch die Bekämpfung von Risikofaktoren, wie Übergewicht und mechanische Fehlbelastung, kann das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamt werden. Zusätzlich helfen Physiotherapie, Bädertherapie und Medikamente (u. a. Schmerzmittel).

Besonders Injektionen in das Kniegelenk führen häufig zu einer lange anhaltenden Beschwerdelinderung.

Fallweise kann ein ‚Ausputzen’ des Gelenkes mittels einer Arthroskopie eine Verbesserung der Symptome erreichen.

Für Fälle einer schweren Abnützung kann der Einbau eines künstliches Kniegelenkes sinnvoll sein.


Information Knieendoprothese (pdf)


Im Rahmen der allgemeine orthopädische Beratung werden ausführliche Aufklärungsgespräche anhand von Modellen und Skizzen geführt.

Neben konservativen Behandlungen in meiner Ordination in Hallein führe ich Operationen im Krankenhaus Oberndorf durch.


Gerne informiere ich Sie bei Fragen in der Sprechstunde. Vereinbaren Sie telefonisch einen Termin: 
+43 (0) 664 - 14 797 10 

Kontakt

Dr. Michael Antosch

Salzachtalstr. 9
5400 Hallein

Telefon +43 (0) 664 14 797 10
Fax +43 (0) 6245 79 82 19

%61%6E%74%6F%73%63%68%40%61%65%72%7A%74%65%66%6F%72%75%6D%2D%68%61%6C%6C%65%69%6E%2E%61%74

Öffnungszeiten

Ordination nach Vereinbarung.

map